Back to Top

Holzbalkendecken F30-B - F60-B

Brandschutzputzsystem mit HBT-Brandschutzmörtel M1 bzw. M2 zur Ertüchtigung von Holzbalkendecken F30 - F60 nach DIN 4102


Legende

1. Holzbalken
2. Wandanschluss, Stahlblechwinkel 40/40/0,6mm oder Holzleiste 24x48mm
3. CD-Profil 60/27/0,6mm
4. Putzträgergewebe, Rippenstreckmetall sickenversteift, z.B. RSM Heitfeld Lochrip 0,5; Randrippen alle 15 -20cm mit verzinktem Bindedraht
    verrödeln, Kopfstöße Rippe in Rippe ≥ 5cm verlegen. Jede Rippe ein- bis zweimal mit Bindedraht verrödeln
5. Vorspritzmörtel nach DIN 118550 HBT-Brandschutzmörtel M1, Schichtdicke 5mm (zählt zur Putzschicht)
6. Putz  HBT-Brandschutzmörtel M2, Putzschichtdicke:  F30-B - 10mm, F60-B - 20mm (gemessen über dem Streckmetall). Das Rippenstreckmetall          muss mindestens 10mm mit Putz durchdrungen sein
7. nichtbrennbare Mineralfaserdämmschicht
8. Einschub nach Vorseite
9. ABC-Spax-Schraube 5x50mm
10. Dübel und Schraube
11. Hobeldiele
12. CD-Direktabhänger 60/27
13. Schnellbauschraube 3,5x25mm
14. Holzleiste 28x48 Abstand < 625mm
15. Spax-Schraube 5x80mm
16. Nonius-Abhänger
17. U-Profil 30/30/0,6mm
18. Kreuzverbinder
19. Drahtgewebe zur Altputzsicherung

 

Direktmontage

Bei einem Abstand der Holzbalken von ≤ 800mm kann das Putzträgergewebe direkt an die Balken befestigt werden. Schraub- oder Klammerabstände ≤ 200mm.
Direktbekleidung
Direktbekleidung

Montage auf Holzlattung / CD-Profilen

Zum Höhenausgleich von Holzbalkendecken kann die Befestigung des Putzträgers auch auf eine Unterkonstruktion aus Holztraglattung oder CD-Tragschienen aufgebracht werden. Bei Verwendung von CD-Tragschienen kann diese auch drucksteif mittels Noniushängern abgehängt werden.
Bekleidung auf Ausgleichslattung bzw. Profilen
Drucksteife Abhängung

Montage auf vorhandenen Altputzschichten

Werden abgehängte Putzbekleidungen unter verbliebenen Altputzen angebracht, sind die Altputzschichten mit einem Drahtgewebe zu sichern.
Abgehängte Bekleidung unter Altputz

Oberflächen

Mit dem Brandschutzmörtel können Oberflächen in der Qualitätsstufe Q1 erreicht werden. Zur Erzielung hoherwertiger Oberflächen, Q2 -Q4, sollte die Verspachtelung mit dem speziell auf die HBT-Brandschutzmörtel abgestimmten ISIPLAN-Fertigspachtel erfolgen.


Download

Kontakt

HBT Hochbau-Brandschutz-
Technik GmbH

Neue Bahnhofstraße 46
34621 Frielendorf

Telefon: +49(0)5684 99880
Telefax: +49(0)5684 998888

info@hbt-brandschutz.de
www.hbt-brandschutz.de