Back to Top

Holzbalkendecken F60B - von oben

Estrichsystem mit HBT-Brandschutzmörtel M8


Legende

  1. Holzbalken
  2. Hobeldiele d=>21mm
  3. Diffusionsoffene Folie SD-Wert 0,02
  4. nichtbrennbare Mineralfaser Estrich-Trittschalldämmung
  5. Estrichsystem aus HBT-Brandschutzmörtel M8  D=45mm, Estrich mit Bewehrung AKS-Gitter Flächengewicht 99 kg/m²
  6. Levis Schwalbenschwanzbleche (Systemaufbau ab 50mm)

Estrich - Direktauflage - F60B

Soll der schwimmende Estrich direkt auf die Hobeldielenabdeckung aufgebracht werden, ist zuvor eine diffusionsoffene Folie, SD-Wert 0,02 aufzubringen. Estrich zu aufstehenden Bauteilen mit Randstreifen abstellen. Die Estrichdicke muss d=40mm betragen. In den Estrichen sollte eine Bewehrung aus AKS-Gitter eingelegt werden.
Direktauflage

Estrich mit Trittschalldämmung - F60B

Zur Trittschalldämmung kann unter dem Estrich eine nichtbrennbare Mineralfaser Trittschalldämmung aufgelegt werden. Zum Schutz der Dämmung ist eine Schrenzlage notwendig.
Estrich mit darunterliegender Trittschalldämmung

Estrichsystem mit Levis® Schwalbenschwanzblechen - F60B

LEWIS®-Platten sind S-förmig gewalzte Schwalbenschwanzstahlbleche. Sie dienen als Schalung und Bewehrung für die Aufnahme des HBT Brandschutzestrich M8 auf Holz oder Stahlträgerkonstruktionen. Mit einer Aufbauhöhe von nur 50 mm erhält man einen sehr tragfähigen Fußboden. Eigenschaften: Allgemeine Bauartgenehmigung [Nr. Z-26.1-36]. Einsetzbar für Balkenabstände bis 1.500 mm. Hohe Haltbarkeit durch Verwendung von qualitätskontrolliertem,verzinktem Breitbandstahl. Hochwertige Fußböden mit einer Lebensdauer von mehreren Jahrzehnten. Schalung und Bewehrung in einem Arbeitsgang. Verkehrslasten bis 5,0 kN/m² möglich bei entsprechend hohen Punktbelastungen. Einfache Verarbeitung durch die spezielle Profilgebung. Verlegung direkt auf die Tragkonstruktion möglich, die alte Dielung kann entfallen. Die Profilgebung gewährleistet ausreichende Belüftung der Unterkonstruktion. Eigengewicht inkl. Vergussmasse ca. 90 kg/m² [ca. 0,9 kN/m²], beim Standardaufbau von 50 mm. Gefahrloser Einsatz der Oberflächenbeläge, sogar großformatige keramische Fliesen. Luft- und Trittschalldämmwerte nach DIN 4109 und gehobener Trittschallschutz kann erreicht werden. Wasserbeständige Fußböden. Seit mehr als 80 Jahren bewährt.
Estrich auf darunterliegenden Schwalbenschwanzblechen

Hinweise

Bei der brandschutztechnischen Ertüchtigung in die Feuerwiderstandsklasse F90-B mit Brandbeanspruchung von oben ist es erforderlich, dass die Decke unterseitig eine Putz- oder Plattenbekleidung in der gleichen Feuerwiderstandsklasse erhält.

Systemkomponenten


Download

Kontakt

HBT Hochbau-Brandschutz-
Technik GmbH

Neue Bahnhofstraße 46
34621 Frielendorf

Telefon: +49(0)5684 99880
Telefax: +49(0)5684 998888

info@hbt-brandschutz.de
www.hbt-brandschutz.de