Back to Top

ISIFLEX Brandschutzfuge Fugenelement

Die Brandschutzfuge mit dem ISIFLEX Fugenelement bringt viele Vorteile mit. Die Brandschutzfuge kann Fugenflankenbewegungen von 60% aufnehmen. Das Fugenelement ermöglicht einen einseitigen Einbau im Gegensatz zu herkömmlichen Fugensystem. Die Fugenelemente können geteilt werden, sodass ein beidseitiger Einbau möglich ist. Ebenso muss die Fuge vor dem einbringen des Fugenelements nur in Einbautiefe beräumt werden. Sogar brennbare Baustoffe können in der Fuge verbleiben. Weitere Produktvorteile sind die flexibilität des Elements. Es kann für den Einbau um 60% komprimiert werden. Selbst bei dauerhafter Kompression durch Schwingungen oder wechselnde Auflasten kommt das Element immer wieder in die Ausganslage zurück. Ist somit wartungsfrei und dauerhaft Kaltrauchdicht. Die Brandschutzfuge ist sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich geeignet. Die Brandschutzfuge erreicht Feuerwiderstandsklassen bis EI 90 nach EN 1366-4. Die Massivbauteile müssen Stärken bei Wänden ≥ 100mm und Decken ≥150mm aufweisen.

Besonderheiten: 1. Fugenbreiten bis 100 mm, 2. Einfache kostengünstige und schnelle Montage ISIFLEX Fugenelemente sind selbstsichernd in der Bauteilfuge, kein Einkleben notwendig, 3. Hohe Bewegungsaufnahme bis zu 60%


Einbausituationen Brandschutzfuge in Wänden und Decken

1. Massivdecke, 2. ISIFLEX Fugenelement, 3. Verklebung, falls gewünscht mit ISIFLEX-Brandschutzsilikon, d=<1,0mm oder ISIFEST Brandschutzkleber SB, 4. Massivwand, 5. Beschichtung mit ISIFLEX Brandschutzsilikon, 6. Ggfs. optische Abdeckung
Detail 1 - Schnitt Deckenfuge
Detail 2 - Schnitt Deckenfuge - geteiltes Fugenelement
Detail 3 - Schnitt Deckenrandfuge
Detail 4 - Draufsicht Wandfuge
Detail 5 - Draufsicht Wandfuge - geteiltes Fugenelement
Detail 6 - Draufsicht Wandfuge - geteiltes Fugenelement bei Fugenbändern
Detail 7 - Schnitt Wand-/ Deckenfuge
Detail 8 - Schnitt Wandfuge-/ Deckenfuge - Silikonabdeckung
Detail 9 - Schnitt Wand-/ Deckenfuge - Optisch-/ mechanische Abdeckung
 

Einsatzbereiche und Abmessungen nach EN 1366

Angaben in mm Massivwand Massivdecke
Maximale Fugenbreite 100 100
Mindestwand- und Deckenstärke 100 150
Bewegungsvermögen der Fuge Scherbelastung bis 60 % bei mechanischer induzierter Scherung
Druckbelastung bis 60 %, auch horizontale Fugen zwischen Wänden und Decken mit Durchbiegungen bis 60 %
Bewegungsart Seitliche Dehnung, Druck, oder Scherung



Kontakt

HBT Hochbau-Brandschutz-
Technik GmbH

Neue Bahnhofstraße 46
34621 Frielendorf

Telefon: +49(0)5684 99880
Telefax: +49(0)5684 998888

info@hbt-brandschutz.de
www.hbt-brandschutz.de
###GOOGLE###